FORTENTWICKLUNG

Aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung wurde 1998 / 1999 das Betonwerk wiederum erweitert und modernisiert. Es wurden zwei zusätzliche Zementsilos mit einem Fassungsvermögen von je 90 to. dazugebaut sowie der bisherige 1,5 m³ Zwangsmischer wurde durch einen 2,25 m³ Mischer ersetzt.

Im Jahr 1999 / 2000 wurde dann auch das Kieswerk modernisiert. Die alte Steuerung wurde durch eine moderne, vollautomatische SPS-Steuerung ersetzt. Diese hat den Vorteil, bei einer Störung die vorgeschalteten Elemente selbstständig abzuschalten. Dadurch ist gewährleistet, dass bei einer Störung im Produktionsablauf kein größerer Schaden entsteht.

Neue Abbaugebiete in Attenhausen, Westerheim und Erkheim sichern die Kontinuität des Betriebes. In gleicher Weise tragen auch die ständigen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen dazu bei und sichern so den Erhalt der 16 Arbeitsplätze.